wastun faktenDie wichtigste Erkenntnis bei der Vorbereitung für diese Seite und vielen Gesprächen, die in den letzten Monaten geführt wurden: Viele Kielerinnen und Kieler haben  noch garnicht mitbekommen, dass ein weiterer Teil des Kieler Grüngürtels für eine fragwürdige vierspurige Schnellstraße geopfert werden soll. Und selbst betroffene Kleingärtnerinnen und Kleingärtner belehren einen, dass das Projekt überhaupt nicht mehr aktuell wäre. Oder ganz im Gegenteil: alles ist fertig geplant, die Gelder stehen schon bereit*. Man kann nur noch demütig den Vollzug dieses unabwendbaren Götterurteils ("die da oben") abwarten.

Deshalb am allerwichtigsten: gebt die Infos weiter! Das heißt:

  • Informiert Nachbarn, KollegInnen, Freunde & Tresenbekanntschaften, dass die Südspange tatsächlich gebaut werden soll!
  • Macht auf diese Seite oder aber auch auf die Facebook-Gruppe "Südspange Gaarden und Ostring II verhindern!" aufmerksam!
  • Viele Unterlagen zur Südspange sind frei im Netz verfügbar, z.B. der Erläuterungsbericht zur Variantenprüfung oder das Projektdossier im Bundesverkehrswegeplan. Wer sich tiefer mit der Materie beschäftigen möchte, findet unten einige Links.
  • Helft mit, diese Seite besser zu machen!
    Nobody is perfect ...

Bei Interesse bietet bielenbergkoppel.de Ortsbegehungen zu Fuß oder mit dem Rad an. Siehe Kontakt.

* Um gleich an Ort und Stelle auf das angeblich von einem Kleingarten-Funktionär im letzten Jahr verbreitete Gerücht, die Gelder für die Südspange stünden schon bereit, einzugehen: Erst diesen Juni wurden 65 Millionen für den komplett fertig geplanten A21-Abschnitt zwischen Klein Barkau und Nettelsee freigegeben. Klingt einleuchtend, dass für eine nicht im Ansatz planfestgestellte Straße schon vorher eine Freigabe von Geldern erfolgte. Oder etwa nicht? Augenzwinkern

Weiterführende Links & Presse

 

Neuen Kommentar schreiben

- Hinweise zur Kommentarfunktion -
(evtl. Seite aktualisieren, damit neuer Kommentar erscheint)