autofrei kiel kleinAuch in Kiel ist viel von einer "Verkehrswende" die Rede. Doch was ist davon zu halten, wenn einerseits im sogenannten Masterplan Mobilität festgeschrieben ist, dass der Autoverkehr bis 2035 in Kiel um 40% sinken soll, aber gleichzeitig neue Schnellstraßen wie Südspange und Ostring II geplant werden, die für mehr Verkehr sorgen werden?

Und ist es nicht bezeichnend, dass das einzige echte Vorzeigeprojekt, die Veloroute 10, auf einer ehemaligen Güterbahntrasse entsteht? Weil man dort nämlich dem Auto kein Platz wegnehmen musste? Und dass selbst dieses eine Projekt immer noch nicht fertig ist?

Auch zur kommenden OB-Wahl werden wir wieder Sonntagsreden von einem Oberbürgermeister hören, der vor grünem Publikum viel von "Verkehrswende" redet und sich gleichzeitig bei der IHK für ein Bekenntnis zur Südspange feiern lässt.

Nun ist aber Schluss mit lustig - wir gehen jetzt da hin, wo es weh tut :-)

Der Demo-Aufruf von derzeit 18 Initiativen aus Kiel und Umgebung:

Straßenparty statt Rush Hour!

Erst Mitte März sind in Kiel 7000 Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Wir wollen daran anschließen und eines der größten Klimaprobleme Kiels direkt angehen: den Autoverkehr.
Dieser...
... verursacht mehr als 17% der CO2-Emissionen Deutschlands
... sorgt für Luftverschmutzung, Flächenversiegelung, Lärm, Stau und Unfälle
... bedeutet Mobilität für wenige Privilegierte auf Kosten der Biosphäre und des Globalen Südens
... führt zu Kriegen um Ressourcen wie Öl oder Metalle

Noch versteht die Politik unsere Stadt als Raum, der zuallererst bequem für Autofahrer*innen sein muss. Deswegen wollen wir dahin, wo es unbequem wird: Wir veranstalten eine Demo mitten in der Rush Hour auf dem Theodor-Heuss-Ring. Wir träumen von einem Kiel ohne Autos, mit kurzen Wegen, breiten Fahrradspuren und gut ausgebauten kostenlosen ÖPNV, damit Mobilität auch nicht mehr vom Einkommen abhängig ist.

Schließt euch uns an - zu Fuß, mit Fahrrädern, Kinderwägen, Skateboards, Transpis und Bannern, mit eurer Kreativität und Ideen. (Nur bitte ohne Parteifahnen.)

Unterstützt wird dieser Aufruf von folgenden Gruppen. Weitere
Unterstützer*innen sind willkommen!

ADFC Regionalgruppe Kiel
AStA der CAU
BioGaarden
BUND Kreisgruppe Kiel
BUND Campus Kiel
Bielenbergkoppel.de
Ende Gelände Kiel
Ende Geländewagen
Extinction Rebellion
Fukushima Mahnwache Schönberg
Hochschulgruppe Klimagerechtigkeit
IL Kiel
Initiative gegen Kreuzfahrt
Kieler Initiative gegen Atomanlagen
Linksjugend ['solid]
TurboKlimaKampfGruppe (TKKG)
VCD Ortsgruppe Kiel
Wagengruppe Schlagloch